Bundesfreiwilligendienst

L-i-A ist anerkannte Einsatzstelle des Bundesfreiwilligendienstes. Das heißt, dass an einem Bundesfreiwilligendienst, kurz BFD,  interessierte Bürgerinnen und Bürger bei L-i-A die Möglichkeit haben, sich gemeinwohlorientiert im sozialen Bereich zu engagieren.

So breitgefächert das Leistungsspektrum und Engagement unseres Vereins ist, so breitgefächert sind auch die möglichen Einsatzfelder für Bundesfreiwilligendienstleistende.

In folgenden Bereichen können Sie sich bei L-i-A engagieren: 

Stadtteiltreffs Dortmunder Straße/Werther Straße/Adenauerallee

  • Unterstützung im kaufmännischen Bereich (z.B. Telefondienst, Anschreiben und Listen erstellen)
  • Betreuung von Senioren beim Frühstück und Mittagstisch
  • Unterstützung bei Veranstaltungen und Fahrten

Projekt Seniorpartner in Bocholter Schulen

  • Begleitung und Unterstützung von Kindern im Unterricht oder bei der Hausaufgabenbetreuung
  • Unterstützung von Arbeitsgemeinschaften in den Fachgebieten Sport, Handwerk, Kreativität und Hausaufgabenhilfe

Projekt Quartiersentwicklung

  • Kümmerer im Quartier
  • Spazierpaten
  • Besuchsdienst

Starthelfer/ Elternbegleiter

  • Unterstützung von Kindern und Erwachsenen mit Migrationshintergrund
  • Als Starthelfer Deutsch- und Kultur-Unterricht für erwachsene Flüchtlinge geben  

Nähere Informationen über die Angebote in den Stadtteiltreffs, unsere Projekte und unser Engagement finden Sie unter den jeweiligen Menüpunkten auf dieser Homepage. 

Und, haben wir Ihr Interesse geweckt, Bundesfreiwilligendienst bei L-i-A zu leisten? Dann setzen Sie sich bitte mit Ihrer Ansprechpartnerin Agnes Wellkamp in Verbindung. Mit Agnes Wellkamp können Sie dann in einem persönlichen Gespräch u.a. erörtern, welche Einsatzfelder Ihren Vorstellungen und Neigungen entsprechen und ab wann Sie eingesetzt werden können.

Bis bald also! Wir freuen uns schon auf Sie und Ihr wertvolles Engagement zum Wohle und Nutzen anderer!  

Nachstehend noch einige wissenswerte Informationen für Sie:
Der Bundesfreiwilligendienst steht allen Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Pflichtschulzeit absolviert haben, offen. Also jungen Menschen nach der Schule, Menschen in mittleren Jahren und Seniorinnen und Senioren. Alter, Geschlecht, Nationalität oder die Art des Schulabschlusses spielen keine Rolle.

Die Dienstzeit eines Bundesfreiwilligendienstleistenden beträgt in der Regel 12 Monate. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Zeit auf 6 Monate zu verkürzen bzw. auf 18 Monate zu verlängern. Die maximale Einsatzzeit beträgt 24 Monate. Personen, die älter als 27 Jahre alt sind, können ihren Dienst auch in Teilzeit (mehr als 20 Stunden pro Woche) ausüben.