L-i-A-Touren 2020

08. Februar 2020
Tagesfahrt zum Schokoladenmuseum Köln

Diese Fahrt bieten wir im Rahmen einer Kooperation gemeinsam mit der Lebenshilfe Bocholt-Rhede-Isselburg an. Sie richtet sich also an Seniorinnen und Senioren mit oder ohne Behinderungen und an Menschen mit geistigen Behinderungen.

Süße Versuchungen, wohin das Auge reicht, erwarten uns heute beim Besuch des Schokoladenmuseums in Köln. Das Museum bietet nicht nur die Möglichkeit, sich über die 5000-jährige Kulturgeschichte des Kakaos und der Schokolade zu informieren und über 2500 verschiedene Exponate aus der ganzen Welt zu bestaunen. Nein, Sie haben auch die Möglichkeit, hautnah mitzuerleben, wie Schokolade entsteht.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, das eine oder andere Stück dieser Gaumenschmeichler zu verkosten. Des Weiteren, sich im hauseigenen CHOCOLATShop mit handgemachten Schokoladenkreationen für zu Hause einzudecken. Je nach Bedarf bitte genug Taschengeld mitnehmen.

Falls danach noch Zeit ist, bietet es sich natürlich an, einen kleinen Bummel durch Köln zu unternehmen. Ggf. auch irgendwo einzukehren und einen kleinen Happen zu essen. Wir werden sehen, „et kütt wie et kütt“.

Preis pro Person: 32,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt im Reisebus; Eintritt/Führung Schokoladenmuseum inkl. Kostproben)
(Verpflegung/Geld für Verpflegung bitte selbst mitnehmen!)

Abf.: 08.00 Uhr / Rückk. ca. 18.30 Uhr – Werther Straße 173 (Lebenshilfe-Center Bocholt-Rhede-Isselburg), Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 20.01.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

19. März 2020
Halbtagesfahrt zum CENTRO Oberhausen

Freuen Sie sich heute auf einen Bummel durch die Erlebniswelt CENTRO Oberhausen. Das1996 eröffnete CENTRO ist nicht nur Deutschlands größtes, sondern auch ein in der Form in Europa einzigartiges Einkaufs- und Freizeitzentrum.

Im CENTRO finden sich zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte, darunter viele Fachgeschäfte für Damen- und Herrenmode, für Elektronik, Accessoires, Haushaltswaren, Schmuck, Uhren, Handtaschen, Koffer, Schuhe, Gesundheit und Beauty, Sport und Outdoor und vieles andere mehr.

Das CENTRO hat selbstverständlich noch so einiges mehr zu bieten als ein vielfältiges und attraktives Einkaufsangebot: So eine schöne Promenade, die zum Flanieren oder aber Verweilen in einem der vielen Cafés, Bistros und Restaurants mit mehreren Tausend Außensitzplätzen einlädt. Des Weiteren auch eine Multifunktionshalle für Großveranstaltungen (die König-Pilsener-Arena), das CENTROLINO, in dem die Kleinen auf Entdeckungsreise in einer überdimensionalen Naturlandschaft gehen können, den TIGER JUMP Trampolinpark, einer der größten und schönsten Europas. Ein Multiplex-Kino, das Legoland Discovery Centre, das Sea-Life- Aquarium, den Gasometer Oberhausen usw. usw. ...

Wie Sie den heutigen Nachmittag verbringen möchten, bleibt Ihnen selbst überlassen. Ob nun zum Shoppen, zum Verweilen oder Flanieren auf der Promenade oder auf Entdeckungstour von einer Center-Attraktion zur nächsten - Hauptsache, Sie haben Spaß dabei.

Preis pro Person: 11,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt in Kleinbussen)

Abf.: 13.00 Uhr / Rückk. ca. 18.00 Uhr – Werther Straße 179, Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 05.03.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

16. April 2020
Halbtagesfahrt zur Kaffeerösterei Probat und anschl. zur Rheinpromenade in Emmerich

Im Emmericher Werk des weltweit zu den führenden Kaffee-Röstmaschinen-Herstellern zählenden Unternehmens Probat werden Sie heute nicht nur vom Duft frisch gerösteten Kaffees verführt, sondern erfahren auch alles, was Sie über Kaffee - vom Anbau über Röstung in Probat-Röstern bis zur Zubereitung – wissen möchten.

So z.B. Interessantes zur perfekten Röstung aus der Perspektive der Röster. Wussten Sie, dass Kaffeebohnen zunächst einmal grün sind und die Röstung auf jede Kaffeesorte abgestimmt werden muss, weil jeder Kaffee eben anders ist? Dass die Bohnen dann irgendwann anfangen zu knacken, was man mit „Crack“ bezeichnet? Und es dann auf den richtigen Moment ankommt, um die ideale Balance zwischen Röstaromen und Säuren zu erhalten? Dass mehrmals geröstet werden kann, bis man den perfekten Kaffeegeschmack zu finden geglaubt hat? Und Vorgänge und Zeiten notiert werden, um eine gelungene Röstung wiederholen zu können? Bei dem informativen Rundgang durch das - 150 Jahre Firmengeschichte dokumentierende - barrierefreie Museum werden selbstverständlich auch eine Röstvorführung und die gute Tasse Kaffee nicht fehlen.

Angereichert mit so viel neuem Wissen werden wir dann anschließend noch die Rheinpromenade aufsuchen. Hier können Sie sich ein wenig die Beine vertreten, den vorbeifahrenden Fracht- und anderen Schiffen nachschauen oder aber auch in einem der vielen Cafés Rast machen.

Preis pro Person: 14,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt in Kleinbussen; Führung Kaffeerösterei Probat)

Abf.: 13.00 Uhr / Rückk. ca. 18.00 Uhr – Werther Straße 179, Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 02.04.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

23. Mai bis 26. Mai 2020
Mehrtagesfahrt nach Leipzig

Genn Sie sächs‘sch? Nö? Kein Problem! Nach einigen Tagen in Sachsen werden Sie sich bestimmt einigermaßen eingehört haben und besser verstehen, was da so gebabbelt wird.

Hauptziel der viertägigen Reise ist Leipzig, wo wir im neu eröffneten und in unmittelbarer Nähe der Leipziger Innenstadt gelegenen Hotel h2 übernachten werden. Nach Ankunft in Leipzig und Bezug der Zimmer steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Sie können sich dann entweder auf kulturelle Entdeckungsreise begeben, die Landschaft erkunden, durch die Innenstadt bummeln oder ggf. auch alles miteinander verknüpfen.

Sehenswürdigkeiten gibt es in Leipzig in Hülle und Fülle. So z.B. die Nikolaikirche, die Moritzbastei, die alte Börse oder den Sachsenplatz mit prächtigen Barockhäusern. Die Innenstadt bietet für jedes Käuferherz ein adäquates Einkaufserlebnis. Charakteristisch für Leipzig sind die liebevoll restaurierten Passagen und Durchgangshöfe mit vielen Fach- und Luxusgeschäften sowie kleinen Boutiquen. Die zahlreichen Cafés und Restaurants sind auf internationale Gäste eingerichtet und bieten für jeden Geschmack passende Speisen.

Am Sonntag steht dann zunächst eine Stadtrundfahrt durch Leipzig an. Was die zu beiden Seiten der Elbe gelegene Stadt sonst noch alles zu bieten hat, können Sie sich also bequem aus dem Bus heraus anschauen. Danach geht es weiter nach Dresden, Hauptstadt Sachsens. Im Anschluss an eine kurze Stadtführung mit Hans-Jürgen Hachtkemper, die zu Fuß absolviert wird, haben Sie Gelegenheit, die Szenestadt selbst zu erkunden. Empfohlen werden auf jeden Fall ein Besuch der Semperoper, Frauenkirche und des Zwingers.

Am Montag steht eine Erlebnistour durch die Welt des MDR auf dem Programm. Sie erfahren, wie die Arbeit vor und hinter den Kulissen des TV-Senders vonstattengeht und lernen mediale Abläufe näher kennen. Danach steht die Zeit in Leipzig wieder zur freien Verfügung.

Am Dienstag geht es mit Koffern im Gepäck nach Erfurt, Hauptstadt Thüringens – bekannt auch durch ihren Studenten Martin Luther. Hier halten wir uns ca. 2,5 Stunden auf und haben Gelegenheit, imposante Patrizierhäuser, Mariendom und Severikirche zu bestaunen und ggf. noch eine Kleinigkeit zu essen, bevor wir uns auf den Rückweg nach Bocholt machen.

Preis pro Person: 299,00 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt im Reisebus; Übernachtung im DZ mit Frühstück – Einzelzimmerzuschlag 105,00 Euro; Stadtführungen Leipzig (Bus), Dresden und Erfurt (zu Fuß); MDR-Studiotour)

Abf. 23.05.2020:
07.00 Uhr, Berliner Platz 1, Bocholt
Rückk. 26.05.2020:
Ca. 20.00/21.00 Uhr, Berliner Platz 1, Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 20.01.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

06. Juni 2020
Tagesfahrt zur Zoom-Erlebniswelt Gelsenkirchen

Diese Fahrt bieten wir im Rahmen einer Kooperation gemeinsam mit der Lebenshilfe Bocholt-Rhede-Isselburg an. Sie richtet sich also an Seniorinnen und Senioren mit oder ohne Behinderungen und an Menschen mit geistigen Behinderungen.

Ein Besuch im Zoo ist immer ein besonderes Erlebnis. Vor allem, wenn er sich so einzigartig präsentiert, wie der in Gelsenkirchen. Unterschiedliche Erlebniswelten führen Sie in der Zoom-Erlebniswelt Gelsenkirchen (vormals Ruhr-Zoo) in die Fauna Asiens, Afrikas und Alaskas.

Ob Trampeltier, Malaysischer Flughund, Asiatischer Zwergotter, Baumpython, Sumatra- Orang-Utan, Nashorn, Hyäne, Löwe, Tiger, Eisbär, Braunbär, Biber, Streifenskunk, Seelöwe, Elch, Panda, Erdmännchen, Antilope, Flusspferd, Giraffe, Stachelschwein, Zebra, Wolf, Pavian, Rentier, Springbock, Luchs oder Husumer Protestschwein etc., hier haben Sie die Möglichkeit, in Natura zu bewundern, was Sie sonst nur im Fernsehen zu Gesicht bekommen. Das vielfältige Angebot wird abgerundet durch einen Bauernhof mit Streichelzoo.

Selbstverständlich werden im Zoo auch noch andere Sinne als Sehen, Riechen, Hören, Fühlen angesprochen, nämlich das Schmecken. Im Grimberger Hof, auf den Seeterrassen des RYOKAN oder im Duka-House etc. haben Sie die Möglichkeit, sich mit Speisen und Getränken zu verwöhnen und die Eindrücke des Tages auf sich nachwirken zu lassen.

Preis pro Person: 29,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt im Reisebus; Eintritt Zoo)
(Verpflegung/Geld für Verpflegung bitte selbst mitnehmen!)

Abf.: 09.00 Uhr / Rückk. ca. 16.30 Uhr – Werther Straße 173 (Lebenshilfe-Center Bocholt-Rhede-Isselburg), Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 20.05.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

10. Juni 2020
Tagesfahrt nach Brüssel

Die Stadt Brüssel in der Region Brüssel-Hauptstadt in Belgien ist Ziel unseres heutigen Tagesausflugs. Wer Brüssel hört, denkt unweigerlich an die EU mit Organisationen - wie z.B. das Europäische Parlament und den Europäischen Rat -, die hier gemeinsam wichtige Entscheidungen für die EU-Bürger treffen.

Und so verwundert es nicht, dass es in Brüssel ein EU-Viertel gibt, das im Osten Brüssels liegt und auf jeden Fall einen Besuch wert ist mit seinen lebendigen Plätzen, originellen Geschäften, schönen Grünflächen, Museen und dem Justus-Lipsius-Gebäude, Hauptsitz des Europäischen Rats. Sehenswert sind auch das 102 m in den Himmel ragende silbern glänzende Atomium.

Oder das nur wenige Gehminuten davon entfernt liegende Mini-Europa. Hier sind im Mini-Format ca. 80 europäische Städte auf 24.000 qm in Form eines Freizeitparks zu besichtigen. Ein weiteres Wahrzeichen ist das Männeken Pis, bei dem es sich allerdings um eine Kopie handelt, um das Original aus dem Jahre 1965 vor weiteren Diebstahlsversuchen zu schützen. Darüber hinaus das Musikinstrumentenmuseum, das Magritte Museum und der Jubelpark mit Triumphbogen.

Auch für Shoppingfans ist die Metropole natürlich eine 1a-Adresse. Hunger und Durst kann man in der Innenstadt an jeder Ecke stillen. Typisch belgische Gerichte sind Mitraillette (doppelt frittierte Pommes mit Soße und Fleisch in einem Baguette), Moules frites (Miesmuscheln mit Pommes), Stoemp (Kartoffelbrei), Carbonnade Flammande (Rindfleisch in Bier geschmort, dazu Zwiebeln, Senf und Gewürze). Und natürlich Waffeln und Schokolade! Bon Appétit!

Preis pro Person: 29,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt im Reisebus; Obligatorisches L-i-A-Frühstück im Bus oder an einer Parkbucht)

Abf.: 07.00 Uhr / Rückk. ca. 20. 00 Uhr, Berliner Platz 1, Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 27.05.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

08. Juli 2020
Tagesfahrt nach Leeuwarden

Selbstverständlich wird im Reiseprogramm 2020 auch die Niederlande nicht fehlen. In diesem Jahr ist Leeuwarden, Hauptstadt der niederländischen Provinz Friesland, unser Ziel.

Wenngleich die Stadt relativ klein ist, so gilt sie doch als Geheimtipp für Friesland-Besucher. Dies nicht nur wegen über 600 Baudenkmälern, die sich im mittelalterlichen Stadtkern befinden. Vielmehr auch wegen des Museumshafens mit allerlei schwimmenden Monumenten, vielen gemütlichen historischen Gassen, beeindruckenden Museen und Jahrhunderte alten Grachten, die man für Bootsfahrten nutzen kann. Und nicht nur das, in Leeuwarden steht ein über 120 m hoher Turm - de Oldehove genannt -, der noch schiefer ist als der schiefe Turm von Pisa. Diesen sich kontinuierlich weiter neigenden, nicht vollendeten Kirchturm sollte man sich also auf jeden Fall anschauen!

Witzig ist der Blockhuispoort, ein ehemaliges Gefängnis, das zur Jugendherberge umgebaut wurde. In einzelnen Zellen mit immer noch originalen Zellentüren und vergitterten Fenstern finden sich einige kleine Geschäfte und Shops. Außerdem ein Café, in dem man auch Kleinigkeiten essen kann. Wer Wasser mag, sollte unbedingt auch eine Bootsfahrt in den Grachten unternehmen. Sehenswert ist auch der 4,8 qm von der Innenstadt entfernte Aqua-Zoo.

Shopping-Liebhaber werden in friesischen Fachgeschäften, kleinen Boutiquen, größeren Warenhäusern und großen Modegeschäften garantiert fündig. Davon erholen kann man sich auf einer der vielen Terrassen an den Kanälen oder in den vielen Cafés und Restaurants. Wer Hunger hat, sollte vielleicht mal die typischen nationalen Gerichte probieren: Broodje Kroket, Cremige Senfsuppe mit Speck und Schnittlauch, Sandwich Pulled Pork oder Friesische Tapas.

Preis pro Person: 24,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt im Reisebus)

Abf.: 08.00 Uhr / Rückk. ca. 19.00 Uhr, Berliner Platz 1, Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 24.06.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

05. August 2020
Tagesfahrt nach Bad Rothenfelde und Gütersloh (Fa. Miele)

Das nicht einmal 9.000 Einwohner zählende Städtchen Bad Rothenfelde in Niedersachsen ist vor allem als Kur- und Erholungsort ein Begriff. Zig Kliniken/Krankenhäuser sind hier zu finden mit unterschiedlichsten Schwerpunkten. So z.B. spezialisiert auf orthopädischtraumatologische Rehabilitation, auf Herz, Haut, Stoffwechsel, geistig-seelische Krankheiten, Gefäße etc. und natürlich Atemwege.

Attraktion auch für die Besucher mit Atemwegsproblemen sind die beiden Gradierwerke mit 10.000 qm Rieselfläche. Bad Rothenfelde hat jedoch noch einiges mehr zu bieten als prickelnd frische, gesunde Luft. Nämlich eine wunderschöne 18 ha große Parkanlage mit hohen Bäumen, unterschiedlichen Grünpflanzen und Teichen. Daneben einen Rosengarten, der mit seinem Duft betört. Und natürlich fehlt es auch an zahlreichen Parkbänken nicht, die zum Innehalten einladen. Sehenswert sind auch das Kurmittelhaus und der Konzertgarten. Darüber hinaus unterirdische Solegänge, die man sogar durchlaufen kann. Das Städtchen selbst bezaubert durch ein gepflegtes Geschäftsviertel mit zahlreichen Straßencafés und Restaurants, in denen Sie dann auch zu Mittag essen können.

Nachmittags geht es dann weiter nach Gütersloh zur Fa. Miele, in deren 120-jährige Geschichte wir abtauchen werden. Sie erleben die eindrucksvolle Entwicklung von einer Zentrifugenfabrik zum heute führenden Hersteller von Haushaltsgeräten. Miele macht aber natürlich noch mehr als nur Haushaltsprodukte und Zubehör. So Geräte für den Einsatz in Gewerbebetrieben oder medizinischen Einrichtungen.

Preis pro Person: 26,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt im Reisebus; Führung durch die Miele-Ausstellung)

Abf.: 08.00 Uhr / Rückk. ca. 19.00 Uhr, Berliner Platz 1, Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 22.07.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

05. September 2019
Tagesfahrt nach Königswinter (Drachenfels)

Diese Fahrt bieten wir im Rahmen einer Kooperation gemeinsam mit der Lebenshilfe Bocholt-Rhede-Isselburg an. Sie richtet sich also an Seniorinnen und Senioren mit oder ohne Behinderungen und an Menschen mit geistigen Behinderungen.

Der Drachenfels ist ein Berg im Siebengebirge. Ob der Name des Siebengebirges in der Tat sieben Riesen zu verdanken ist, die nach getaner Arbeit ihre Spaten abklopften und auf diese Weise sieben Berge erschufen, lassen wir mal so im Raum stehen. Fakt ist, dass sich im Naturschutzgebiet Siebengebirge wesentlich mehr Berge als nur 7 finden und dass der Name wohl eher den sieben größten Hauptbergen zu verdanken ist. Der Drachenfels selbst ist ebenfalls ein sagenumwobener Berg, auf dem Siegfried dereinst einen Drachen bezwungen haben soll, um so die Königstochter befreien und zu ihren Eltern zurückbringen zu können. Auf ihn gelangen wir mit der Drachenfelsbahn (älteste Zahnradbahn Deutschlands), mit der man von der Talstation Königswinter bis hoch oben zum Ausflugslokal befördert wird. Die Strecke ist gut 1,5 Kilometer lang und besitzt eine Zwischenstation bei Schloss Drachenburg. Von hier aus gelangt man zu Fuß zur Nibelungenhalle, in der mystisch anmutende Gemälde und eine interessante Darstellung des Kosmos zu entdecken sind.

Um die Nibelungenhallte herum findet sich ein dämmriger Gang, die Drachenhöhe. Hier ist ein 13 m langer züngelnder Drachen aus Stein zu bewundern, der an einem grünlich schillernden Weiher liegt. Empfehlenswert ist auch der Besuch des Repitilienzoos.

Hoch auf dem Dach des Felsens befindet sich ein Café-Restaurant, in dem sich erholen und stärken kann.

Preis pro Person: 34,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt im Reisebus; Fahrt mit der Drachenfelsbahn und Eintritt Museum)
(Verpflegung/Geld für Verpflegung bitte selbst mitnehmen!)

Abf.: 08.00 Uhr / Rückk. ca. 18.30 Uhr – Werther Straße 173 (Lebenshilfe-Center Bocholt-Rhede-Isselburg), Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 20.08.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

16. September 2020
Tagesfahrt nach Monschau

Heute steuern wir einen der beliebtesten Urlaubs- und Ausflugsziele der Eifel an, nämlich den Luftkurort Monschau. Das nicht einmal 12.500 Einwohner zählende Städtchen ist geprägt durch ein mittelalterliches Stadtbild mit idyllischen Fachwerkhäusern, alten Gemäuern, engen, verwinkelten Gassen und Kopfsteinpflaster.

Sehenswürdigkeiten gibt es derlei viele. So das Rote Haus, einst als Wohn- und Geschäftshaus des Tuchmachers und Kaufmanns J.H. Scheibler erbaut. Immer noch erhalten zwei Stoffmusterbücher mit 6000 Entwürfen in den verschiedensten Dekors. Oder die historische Senfmühle, in der nach wie vor Senf hergestellt wird. Sehenswert auch die Monschauer Glashütte, in der Sie unterschiedlichste Glaswaren, alle selbst hergestellt in der hauseigenen Glasbläserei, bestaunen können. Atemberaubende, aus Sand geformte Monumente aus verschiedenen Ländern und Kulturen bestaunen kann man in der Aussttellung Sandskulpturen - Die Perlen Europas. Interessant auch das Kunst- und Kulturzentrum - Arbeits- und Begegnungsstätte von Künstlern und Kunstinteressierten. Sehr ansprechend ist auch die nähere Umgebung der Stadt mit ihrer imposanten Hecken- und Vennlandschaft.

Shoppen lässt es sich hier wie in jeder anderen Stadt selbstverständlich auch. Hunger und Durst kann man im auf Touristen eingestellten Monschau an jeder Ecke stillen. Die Cafés haben zuweilen durchgehend ab 9 Uhr geöffnet und bieten neben süßem Naschwerk auch leckere warme Speisen. Für den kleinen oder großen Hunger zwischendurch dienen sich darüber hinaus auch zahlreiche Bistros, Imbissbuden und Restaurants an.

Preis pro Person: 26,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt im Reisebus; Obligatorisches L-i-A-Frühstück im Bus oder an einer Parkbucht)

Abf.: 08.00 Uhr / Rückk. ca. 19.00 Uhr, Berliner Platz 1, Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 02.09.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

15. Oktober 2020
Halbtagesfahrt nach Dülmen, Merfelder Bruch

Bereits im Jahre 1316 wurden die Wildpferde im Merfelder Bruch, wenige km von Dülmen entfernt, urkundlich erwähnt. Knapp 400 Wildpferde - die man im Sinne von „ursprünglich“ auch Primitivpferde nennt - haben in diesem rd. 400 ha großen Reservat (das einzige übrigens in Europa) ihr Zuhause.

Wir werden uns heute unter sachkundiger Führung die Pferde und ihren Lebensraum anschauen. Während der Führung sind auch unbefestigte und sandige Wege in dem aus Eichen- und Nadelwäldern, Weiden, Heideflächen und Birkengestrüpp bestehenden Naturschutzgebiet zu passieren. Rollstuhlfahrer können aufgrund der Bodenbeschaffenheit leider nicht mit zu den Wildpferden. Menschen, die einen Rollator als Gehhilfe benötigen, können nur mitgehen, wenn sie dazu in der Lage sind.

Die Pferde – eine Ponyrasse mit geduldigem Wesen und Vorliebe für robuste Natur -, stehen übrigens seit 2014 auf der Liste der gefährdeten Nutztierarten. Sie sind ganzjährig sich selbst überlassen. Ob bei Krankheit oder Geburt, menschliche Hilfe ist nicht zu erwarten. Lediglich in harten Wintern wird an einigen Stellen zugefüttert. Damit die Population im Merfelder Bruch nicht überhandnimmt und es auch nicht zu gefährlichen Rangkämpfen um die Stuten kommt, findet am letzten Samstag im Mai immer eine Versteigerung der jungen Hengste (Jährlinge) sowie einiger Stuten statt.

Nach so viel frischer Luft machen wir es uns im Dülmener Haus Waldfrieden bei Kaffee und Kuchen bzw. bei Kaltgetränken und Herzhaftem gemütlich. Ab 14.30 Uhr besteht dort auch die Möglichkeit, durchgehend aus der Abendkarte auszuwählen. Bitte beachten: Das, was Sie im Haus Waldfrieden verzehren, ist selbst zu zahlen! Wer danach noch Geld übrig hat, kann das in „Ulrikes Lädchen“ ausgeben. Dekoration, Modisches, aber auch Hausmacher Wurst und Brot, Marmeladen, Honig und Tee sind hier erhältlich.

Preis pro Person: 14,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt in Kleinbussen; Besuch der Wildpferde/Führung Merfelder Bruch)

Abf.: 13.00 Uhr / Rückk. ca. 18.00 Uhr, Werther Straße 149, Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 01.10.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.

 

02. Dezember 2020
Tagesfahrt zum Weihnachtsmarkt in Hannover

Hannover, Hauptstadt des Landes Niedersachsen, gibt sich nicht nur mit einem Weihnachtsmarkt zufrieden. Nein, in Hannover gibt es gleich 5 an der Zahl. Na ja, rd. 525.000 Einwohner brauchen schließlich auch Platz, um unbedrängt nach Weihnachtsartikeln stöbern, Freunde treffen, Glühwein, Punsch, Feuerzangenbowle und andere Flüssigkeiten zu sich nehmen und sich den vielen kalorienreichen Leckereien hingeben zu können...

Wir steuern auf jeden Fall den traditionellen Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt an. Rund 170 Stände/Hütten sind hier aufgebaut - ein mehr als umfangreiches Angebot präsentierend. Ob Christbaumschmuck aus dem Erzgebirge und Thüringer Wald, Holzspielsachen, Keramik, kunstgewerbliche Artikel, Haushaltswaren, Kerzen, Weihnachtsgebäck usw., der Besucher findet hier alles, was das Herz des Weihnachtsliebhabers höherschlagen lässt. Und nicht nur das. Sie können sogar live miterleben, wie Glasbläser, Töpfer und Kerzenmacher ihre Produkte herstellen.

Der historische Weihnachtsmarkt erstreckt sich bis zum Holzmarkt mit seinem weihnachtlichen Fichtenwald. Mitten auf dem Holzmarkt steht der Oskar-Winter-Brunnen mit Wunschring. Dreht man diesen Ring, sollen sich - der Sage nach - Wünsche erfüllen. Außerdem auch bis zur Ballhofstraße, wo das finnische Weihnachtsdorf zu finden ist. Hier können Sie nicht nur finnisches Kunsthandwerk, Ren- und Lammfelle, Rentiergeweihe, Pflegeprodukte, finnische Süßwaren und Spirituosen erwerben, hier werden Sie hier auch mit skandinavischen Köstlichkeiten verwöhnt. Das finnische Weihnachtsdorf ist übrigens auch was fürs Auge mit seinen Design-, Spezialitäten- und Rentierfellständen. Wer ein bisschen Ruhe braucht, kann es sich in einem der „Kotas“, typische Lappenzelte, am Lagerfeuer bequem machen..

Preis pro Person: 26,50 Euro (Darin enthalten: Hin- und Rückfahrt im Reisebus)

Abf.: 08.00 Uhr / Rückk. ca. 20.00 Uhr, Berliner Platz 1, Bocholt

Anmeldungen werden erbeten bis zum 17.11.2020 unter Tel. 02871 1870471 oder 2716566.