AlltagsTrainingsProgramm (ATP)

Dass Bewegung der Schlüssel ist, um gesund und fit zu bleiben, wissen wir alle. Für Männer und Frauen ab 60 Jahren, die sich gerne mehr und gezielt bewegen möchten, ohne dafür spezielle Kurse in Vereinen oder Fitnessstudios zu besuchen, bietet L-i-A in Zusammenarbeit mit der Stadt Bocholt und der Kardinal-Diepenbrock-Stiftung Bocholt eine interessante Alternative: Und zwar das AlltagsTrainingsProgramm, kurz ATP - ein Programm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Unterstützung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV).

Im Rahmen eines kostenlosen Kurses erfahren Sie, wie man das ATP dazu nutzen kann, alltägliche Situationen als Trainingsmöglichkeit zu verstehen und dadurch mehr Bewegung in das tägliche Leben einzubauen. Sie werden sehen, die Möglichkeiten, aktiv zu bleiben, sind vielfältig und es bedarf wahrlich keiner Höchstleistungen, um etwas für seine Gesundheit zu tun.

Kurs-Angebot im Appolonia-Diepenbrock-Haus jeden Freitag von 10 bis 11 Uhr

Im Rahmen einer Info-Veranstaltung im Appolonia-Diepenbrock-Haus (Gemeinschaftsraum), Moltkestraße, 46397 Bocholt, erhielten Interessenten erste Einblicke, wie man durch ATP im Alltag Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination verbessern und an seinen Bewegungsgewohnheiten etwas ändern kann.

Seither ist der Kurs,  der von der geschulten Kursleiterin Ursula Löken durchgeführt wird und sowohl Innen- als auch Außenaktivitäten vorsieht, jeden Freitag von 10 bis 11 Uhr zu einem festen und beliebten Angebot geworden. 

Wer gerne mal hineinschnuppern möchte, ist herzlich eingeladen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Weitere Informationen

Vorab näher über das ATP informieren können Sie sich gerne bei den nebenstehenden Ansprechpartnerinnen oder aber über die Internetseite www.aelter-werden-in-balance.de/atp